Unser finanzielles Konzept

Überall, wo Sicherheit und High-Tech große Rollen spielen, sind Kosten eine zentrale Frage. Als Verein machen wir den Segelflug durch das Aufteilen der Kosten und ehrenamtliche Arbeit bezahlbar.

Alles hat seinen Preis. Und Segelfliegen macht da keine Ausnahme.

Ein Segelflugzeug kostet ab Werk je nach Typ und Ausstattung ungefähr 70.000 bis weit über 100.000 Euro und zieht dann pro Jahr Versicherungskosten von mehreren Hundert bis mehreren Tausend Euro nach sich.

Reparaturen und Wartung erhöhen diese Rechnung weiter und in der freien Wirtschaft müssen auch Schlepppiloten, Windenfahrer und Fluglehrer teuer bezahlt werden.

Als Verein haben wir da deutliche Vorteile zu bieten:

Du musst kein eigenes Flugzeug kaufen, sondern kannst gegen eine kleine Gebühr eines leihen. Einen Großteil der Jahreswartung erledigen wir selbst, was Kosten spart. Für Windenstarts und Flugzeugschlepps bezahlst du nur die Betriebskosten – man hilft sich halt gegenseitig, in die Luft zu kommen. Und dank unserer ehrenamtlichen Fluglehrer bekommst du kostenlos jedes theoretische und praktische Training, das du brauchst.

Auszug aus der Gebührenordnung

Aufnahmegebühr

Jugendliche bis 21 Jahre 50,00 €
Erwachsene über 21 Jahre 100,00 €

Jahresbeitrag

Jugendliche bis 21 Jahre 192,00 €
Erwachsene über 21 Jahre 252,00 €
passive (fördernde) Mitglieder 90,00 €

Flugzeugschlepp

Flugzeit Schleppflugzeug 2,50 € / Minute
Flugzeit Schleppflugzeug (für Fremdflugzeuge) 2,80 € / Minute
Landegebühr Schleppflugzeug 5,39 €

Windenschlepp

Startgebühr 4,50 €

Fluggebühren

A. Schleicher ASK 21 (Schulungsdoppelsitzer) 18,00 € / Stunde*
Rolladen-Schneider LS4-a 12,00 € / Stunde*
Glaser Dirks DG 101 G 10,80 € / Stunde*
Schempp-Hirth Duo Discus (Leistungsdoppelsitzer) 24,00 € / Stunde*

* = Die Abrechnung aller Fluggebühren erfolgt Minutengenau.

Quax-Fonds

Jahresbeitrag freiwillig empfohlen
Der Quax-Fonds übernimmt für dich im Schadensfall den Selbstbehalt der Kaskoversicherung, sofern weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit zum Unfall geführt haben.
50,00 €

Winterarbeit

Baustunde (30 Std., ersatzweise jeweils) 10,00 €
Höchstbetrag 300,00 €